Aktuelle Unternavigation


Sie sind hier


Buchloer Tafel

Lebensmittelspenden für Bedürftige

Wer von der Tafel Lebensmittel erhalten möchte, muss einen behördlichen Nachweis seiner Bedürftigkeit - etwa seinen Sozialleistungs- oder Rentenbescheid oder den Arbeitslosengeldnachweis - vorlegen und erhält dann einen Ausweis von der Tafel. Dieses Prozedere wird sensibel gehandhabt, dafür gibt es im Heideweg extra ein Büro und eine Vertrauensperson. Auf dem Ausweis ist auch vermerkt, für wie viele Personen Lebensmittel benötigt werden. Verlangt wird als Symbolbetrag pro Haushalt 1,50 Euro. Das Geld dient laut Caritas dazu, den Betrieb am Laufen zu halten, da Spenden allein nicht ausreichen, wird aber nicht für Lebensmittel verwendet.

Die Waren werden von örtlichen Lebensmittelgeschäften, Bäckereien sowie den Karwendelwerken regelmäßig zur Verfügung gestellt. Die gespendeten Waren werden sorgfältig sortiert und gezählt.

Im Abgaberaum herrscht keine Selbstbedienung: Nicht die Tafel-Nutzer, sondern die Mitarbeiter stellen die Warenkörbe zusammen, versuchen aber je nach Warenvorrat, auch auf spezielle Wünsche einzugehen.

Die Einrichtung ist zwar vor allem für Personen aus der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe gedacht, aber die Initiatoren versichern, dass niemand mit Nachweis abgewiesen wird - egal woher er kommt.

Team der Buchloer Tafel
Team der Buchloer Tafel
Team der Buchloer Tafel
Team der Buchloer Tafel
Neues Auto von Lidl für die Buchloer Tafel

Adresse:

Heideweg 2
86807 Buchloe

Trägerschaft:

Caritasverband für den Landkreis Ostallgäu

Ansprechpartner:

Frau Hella Mehl
Waaler Str. 15a
86807 Buchloe
Tel.: 0 82 41 / 99 72 97

Frau Elly Schaudt
Dammstr. 7
86807 Buchloe
Tel.: 0 82 41 / 29 29

Öffnungszeiten

Donnerstag (außer Feiertage):
15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Stadt Buchloe

Rathausplatz 1
86807 Buchloe

0 82 41 / 50 01 - 0
0 82 41 / 50 01 - 40
stadt@buchloe.de

Öffnungszeiten Rathaus

Montag - Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 18.00 Uhr


nach oben